FORUM // Viele Fragen & noch mehr Antworten

InfluCancer - Kurvenkratzer - Gehöre ich noch dazu???

Antwort schreiben
InfluCancer - KurvenkratzerBis jetzt habe ich mich ja auch immer damit identifiziert. Daher habe ich auch vor ca. 1,5 Jahren, schätze ich mal, zugesagt für "InfluCancer - Kurvenkratzer" Beiträge zu schreiben und zu posten. Einfach weil ich gerne schreibe und damit auch Leuten in ähnlicher Situation helfen möchte. Durch meine Facebookseite hier bin ich ja mehr oder weniger zum KREBS-Blogger geworden. Ich bin ja da irgendwie hineingetrudelt. Ist ja auch eine gute Sache und ich habe auch schon vielen Menschen mit meinen Tipps helfen können, was mich auch besonders freut. Daher kann man auch sagen, dass ich in Sachen KREBS ja bereits, wenn auch ungewollt, sehr viel Erfahrung habe, die ich weitergeben kann. Und ich denke auch, dass mich das berechtigt, wenn etwas nicht passt, dass auch zu sagen. Und wenn mich was ärgert, kommt es dann schon mal vor, dass mein Ton etwas rauer wird. Nie aber beleidigend! Vorgestern war es mal wieder soweit, ich ärgerte mich mal wieder, eigentlich eh nur über eine Kleinigkeit. Aber manchmal stören einen nur kleine Dinge und dann kommt alles raus, was sich schon so monatelang angestaut hat. Ich ärgerte mich über die WELCOME-BOX von Kurvenkratzer, für den "INFLUCANCER 2021 Kommunikationskongress" die ja eigentlich liebevoll zusammengestellt wurde. Mit bestem Wissen und Gewissen natürlich. Aus meiner Sicht und ganz sicher auch aus Großteil der Männersicht vollgepackt mit lauter Kitsch. Ja, finde ich ehrlich so. Aber man merkte, dass das von Frauen zusammengestellt wurde, die sich da ja auch redlich bemüht haben. Aber Männer interessiert sowas einfach nicht. Ehrlich!!Grad T-Shirts finde ich cool. Wo Sprüche draufstehen und man damit ein Statement setzen kann. Und genau das fehlte! Und das war der Tropfen auf dem heißen Stein bei mir. Und das rumorte natürlich in mir. Ich meine, jetzt wurde dieser Kongress eh schon ein paarmal verschoben und sie waren es nicht imstande rechtzeitig zu Beginn dieser Veranstaltung eines mitzuschicken. Zumindest nicht mir! Ich bin ja draufgekommen, dass andere Blogger durchaus ihr T-Shirt hatten und das auch posteten. Und das ließ mich natürlich nicht in Ruhe und daher schrieb ich der CEO auch ein Whats App. Und dabei sprach ich, wenn man schon dabei ist, gleich auch andere Sachen so an, die mich störten. Ich sehe mich durchaus als erfolgreichen Blogger und bekomme sehr oft auch viele Rückmeldungen. Aber seit ich für "Kurvenkratzer" schreibe, eigentlich weniger. Bild ich mir zumindest ein. Wobei ich aber sowieso genug andere Sachen zu tun habe, was mir ja die Wenigsten glauben. Die Meisten denken ja, Krebskranke sitzen den ganzen Tag zu Hause rum oder schlafen. Weit gefehlt kann ich da nur sagen!! Da ich ja Single bin, bleibt der Großteil der Arbeit die zBsp an einem Haus hängt, an mir selbst hängen. Auch wenn ich eine Putzfrau habe, die so circa alle 3 Wochen mal vorbeischaut. Da fällt halt für mich auch viel Arbeit an. Einkaufen, kochen, Abwasch, Hunde füttern, Garten machen u. Blumen dabei giessen. Tägliche Besorgungen wie Einkaufen. Arztbesuche, Therapien, Medikamente aus der Apotheke holen, usw... Und ja, die Medis machen sehr, sehr müde und daher muss ich auch Sport machen. Auch wenn ich nicht so motiviert bin. Ansonsten bin ich schon Mittags vor lauter Müdigkeit die u.a. auch von den Medikamenten verursacht werden, streichfähig. Soviel mal nur zu Tätigkeiten eines Krebspatienten. Das natürlich variert und von Person zu Person verschieden ist. Ich bin halt Single und habe sehr wenig bis gar keine Hilfe und kann mir zum Glück viel selber machen.Und wenn ich dann noch über mein Leben so blogge, ist dass natürlich auch sehr zeitaufwendig. Und bei Kurvenkratzer bin ich der Blogger mit den zweitmeisten Beiträgen (!!). Die könnt ihr hier auch übrigens unter meinem Namen nochmals nachlesen, wenn ihr wollt:https://www.influcancer.com/blogs/blog-autoren/Und ich denke schon, dass mich das auch dazu berechtigt, Missstände oder eben ein paar Sachen anzusprechen, die mich stören. Da war halt mal das T-Shirt gut, aber einen Kongress ohne T-Shirt, wo ich eben Kurvenkratzer repräsentieren auch soll, ist nix. Meine persönliche Meinung. Und ebensolches nicht besorgen zu können, wenn eh schon so lange Zeit war, dann hats da was mit der Organisation. Wer auch immer dafür von der "berühmten Kurvenkratzer-Gang" dafür zuständig ist. Wo ich dann auch schon von der Gang schreibe, hat mich das auch etwas sauer aufgestoßen. Ein Foto von der Gang zu veröffentlichen und dabei die Krebsblogger selbst, die ja ein überaus wichtiger Teil von Kurvenkratzer sind, nicht abzubilden, ist für mich, wie wenn sie nicht dazugehören. Das fand ich nicht so gut und habe ich auch mitgeteilt. Überhaupt das man sich um die Blogger zu wenig kümmert. Jetzt schreibt man mühevoll Beiträge und dann werden sie weder in Fb geteilt noch kommentiert. Ja, gerade ein Umarmungsherzchen sagt Einem, dass sie es wenigstens registriert haben. Einmal vor Ewigkeiten wurde ich zumindest mal im Newsletter erwähnt. Aber sind wir uns ehrlich, wer liest wirklich einen Newsletter? So viele Newsletter wie man am Tag erhält, würde sich das nie ausgehen, alle zu lesen. Newsletter sind ja meist dann auch noch mit Werbung verbunden und die klickt man schneller weg als man schauen kann. Auch wenn behauptet wird, dass dieser Newsletter anders ist als die Anderen, nicht? Also ich kenn auf jeden Fall Niemanden, der solchen Neuigkeiten liest, wenn man es nicht unbedingt aus arbeitstechnischen Gründen muss. Aber egal, wie auch immer. Ich wurde auch noch nie direkt auf der "Kurvenkratzer-Seite" vorgestellt und das nach so vielen Beiträgen. Da kann man sich dann denken, dass es die "Gang" ja sowieso nicht interessiert. Man bekommt 1 x pro Jahr ein Email, in dem der Mitgliedsbeitrag von Euro 60,-- eingefordert wird und das ist auch nur eine "Copy & Paste" Geschichte. Nicht gerade sehr persönlich. Ich meine, ok, an normale Mitglieder kann man das ja durchaus machen aber als Blogger erwartet man sich es da schon etwas persönlicher, ehrlich! Das habe ich natürlich auch mitgeteilt. Oder das man sich wenigstens zu Geburtstagen gratuliert oder eine kleine Aufmerksamkeit an die Blogger schickt. Ist das etwa zu viel verlangt? Ja, da wird man dann auf das WELCOME-PAKET verwiesen. Was war da noch so drinnen? Einige allgemeine Krebsbroschüren, die Einen nicht einmal annähernd betreffen. Aber gut, an viele Blogger kann man ja nicht jedem Einzelnen, auf den Betroffenen zugeschnittene senden, dass versteh ich schon. Kitschige Sticker mit Sprüchen (Was soll ein Mann damit?), ein Teehäfer inkl. BioBloom Hanftee Packerl(Achtung Produktplazierung!), der meiner Meinung nach wirklich grauslich schmeckt aber das ist bei allen Hanfsachen so. Sowas sollte man natürlich auch nicht mitteilen, auch wenn es stimmt.
Antwort schreiben